Fermer

Prof. Dr. Martin Luginbühl

Martin Luginbühl

Professeur ordinaire

Chaire de linguistique allemande
Lehrstuhl für deutsche Sprachwissenschaft

Tél. : +41 32 718 18 48
Sekretariat +41 32 718 18 44/49
martin.luginbuehl@unine.ch

Institut de langue et littérature allemandes
Université de Neuchâtel
Espace Louis-Agassiz 1
CH - 2000 Neuchâtel
 
Büro 3.E.48
 
   Foto: Nik Hunger
 
AB DEM 1. FEBRUAR 2016 BIN ICH AN DER UNIVERSITÄT BASEL TÄTIG, WO ICH EINEN LEHRSTUHL FÜR GERMANISTISCHE LINGUISTIK ÜBERNEHME.      
 
 
  • Medienlinguistik
  • Textlinguistik
  • Gesprächsanalyse
  • Stilistik
  • Sprache und Kultur
  • Deutschdidaktik
Soeben erschienen:

(zusammen mit Stefan Hauser): Aushandlung von Angemessenheit in Entscheidungsdiskussionen von Schulkindern. In: Aptum 2/2015. S. 180-189.

Langues - cultures - médias. Réflexions methodologiques sur la formation culturelle de textes issus des médias en masse. In: Drescher, Martina (Hg.)(2015): Médias et dynamique du français en Afrique subsaharienne. Frankfurt a. M.: Lang. (= Language, Multilinguism and Social Change 24) S. 285-304.

Media Linguistics: On Mediality and Culturality. In: 1plus10. Living Linguistics 1 (2015). S. 9-26. Download:  http://10plus1journal.com/wp-content/uploads/2015/09/00_OPENER_Luginbuehl.pdf

Hauser, Stefan / Luginbühl Martin (2015): Hybridisierung und Differenzierung. Kontrastive Perspektiven linguistischer Medienanalyse. Bern: Lang (= Sprache in Kommunikation und Medien 7)

 

Burger, Harald / Luginbühl, Martin (2014): Mediensprache. Eine Einführung in Sprache und Kommunikationsformen der Massenmedien. Berlin, New York: De Gruyter (De Gruyter Studium).
 
 

Luginbühl, Martin (2014): Medienkultur und Medienlinguistik. Komparative Textsortengeschichte(n) der amerikanischen "CBS Evening News" und der Schweizer "Tagesschau". Bern: Lang (Sprache in Kommunikation und Medien 4).

Rezension (Peter Schildhauer, Zeitschrift für Angewandte Linguistik 61(1) (2014), S. 137-146. Rezension 2 (Agnieszka Mac, Tekst i dyskurs 7 (2014), S. 300-303.   Rezension 3 (Werner Holly, Zeitschrift für Rezensionen zur germanistischen Sprachwissenschaft, Juli 2015, 4 S.)  

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Sprechstunde

Für eine Sprechstunde ist eine vorgängige Einschreibung obligatorisch. Bitte schreiben Sie sich  hier  ein.

CV

CV 17.3.2015.pdf (0 Kb)