Fermer
_flsh_langue_langue_litterature_allemande_choix.jpg

Kursangebot

Proseminar (Sprachwissenschaft) 1: Einführung in die Soziolinguistik

MO 1000 - 1130 / Herbst     R.S.38

Die Soziolinguistik untersucht die vielfältigen Zusammenhänge zwischen Sprache und Gesellschaft. In diesem Seminar erarbeiten Sie sich grundlegende Kenntnisse soziolinguistischer Theorien und Methoden und erhalten auch die Gelegenheit, diese Kenntnisse in Eigeninitiative anzuwenden. Gegenstand des Seminars ist sowohl die klassische Varietätenlinguistik Labov’scher Prägung, die eindeutige Korrelationsverhältnisse zwischen sprachlichen Formen und sozialen Gruppen postuliert, als auch die sog. ‚neue Soziolinguistik‘ im Sinne Blommaert’s u.a., die sich vordringlich für den sozialen Gebrauch von Sprache interessiert.

Neben der inhaltlichen Arbeit liegt ein Akzent des Seminars auf der Vermittlung und Einübung grundlegender Techniken wissenschaftlichen Arbeitens (v.a. Bibliographieren und Verfassen von Hausarbeiten).

Leistungsanforderungen sind eine Präsentation im Seminar sowie eine schriftliche Hausarbeit.


Seminar(Sprachwissenschaft): Mehrsprachigkeit: Theorien, Methoden, Praxis

MO 1415 - 1545 / Frühling     R.E.42

Das Seminar nähert sich den Phänomenen der Mehrsprachigkeit aus theoretischer, methodologischer und empirischer Perspektive. Im theoretischen Teil werden Grundlagentexte diskutiert, um individuelle wie gesellschaftliche Mehrsprachigkeit verstehen und die Entwicklung der Mehrsprachigkeitsforschung nachvollziehen zu können. Anschließend werden methodische Grundlagen zur Erforschung mehrsprachiger Kommunikation vermittelt. Im dritten Teil des Seminars sollen diese Methoden dann angewendet werden: den Studierenden wird die Möglichkeit gegeben, selbst Daten von mehrsprachiger Kommunikation zu erheben und mithilfe der besprochenen theoretischen Zugänge zu analysieren. Lernziele des Seminars bestehen, neben der Erarbeitung von Wissen über Mehrsprachigkeit und ihre Erforschung, in dem eigenverantwortlichen Durchführen eines kleinen Forschungsprojekts durch Studierende.
Leistungsanforderungen sind eine Präsentation der erhobenen Daten sowie eine Seminararbeit zu diesen Daten, zudem soll im Team je eine Seminarsitzung geleitet werden.

 

Einführungskurs (Sprachwissenschaft) 2

MO 1615 - 1745 / Frühling     R.E.46

Kursinhalt
Dieser zweisemestrige Einführungskurs richtet sich an Studierende der ersten Semester und bietet eine Einführung in grundlegende Konzepte und Themen der germanistischen Sprachwissenschaft. Im ersten Teil der Einführung geht es um die Frage, wie die deutsche Sprache als System funktioniert: Was für eine Art von Zeichensystem ist die Sprache? Welche Laute gibt es in der deutschen Sprache, wie produzieren wir diese Laute? Aus welchen ‚Bausteinen’ werden Wörter verwendet? Welche Arten von Wörtern gibt es? Und wie kann man diese Wörter zu ganzen Sätzen verbinden? Diesen und damit verbundenen Fragen wird der Kurs nachgehen, indem die entsprechenden linguistischen Arbeitsgebiete besprochen werden: Semiotik, Phonetik/Phonologie, Morphologie, Syntax.
Der Einführungskurs sollte in der empfohlenen Reihenfolge (Herbstsemester Teil 1, Frühlingssemester Teil 2) besucht werden. Bei Terminüberschneidungen mit anderen obligatorischen Kursen kann aber auch ausnahmsweise der 2. Teil vor dem 1. Teil besucht werden.
Die Pflichtlektüre wird in der ersten Sitzung bekanntgegeben. Am Ende des Semesters findet eine schriftliche Lernkontrolle statt.

 

Vorlesung: Deutsch als Fremd- und Zweitsprache

DI 1415 - 1545 / Frühling     B.1.01

Die Vorlesung führt in das Fach Deutsch als Fremdsprache bzw. Zweitsprache ein. Dafür werden zunächst spracherwerbliche Grundlagen und pädagogische Herangehensweisen diskutiert sowie ein kurzer Überblick über jüngere Diskussionen zu Möglichkeiten und Grenzen von Sprachbetrachtung gegeben. Anschließend werden sprachtheoretische Grundlagen sowie Möglichkeiten zur Vermittlung einzelner Teilbereiche von Deutsch als Fremdsprache, wie Grammatik, Lexikon, Intonation angesprochen. Die Fertigkeiten Lesen, Hören, Schreiben und Sprechen werden ebenso thematisiert wie pragmatische bzw. kulturspezifische Aspekte des Unterrichts von Deutsch als Fremd- bzw. Zweitsprache.
Ein Leistungsnachweis kann durch Teilnahme an einer 90minütigen Klausur in der letzten Semesterwoche erworben werden.

Literatur
Bredel, Ursula (2007) Sprachbetrachtung und Grammatikunterricht. Paderborn: Schöningh.
Huneke, Hans-Werner & Steinig, Wolfgang (2013) Deutsch als Fremdsprache. Eine Einführung. 6., neu bearb. u. erw. Aufl. Berlin: Schmidt.
Koeppel, Rolf (2010) Deutsch als Fremdsprache. Spracherwerblich reflektierte Unterrichtspraxis. Baltmannsweiler: Schneider-Verl. Hohengehren.